zwerghamster blitzi eingeschläfert

Hier könnt ihr absolut jede Frage stellen, die mit Zwergen zu tun und kein eigenes Forum hat! Denn hier hat man mal 'ne Frage! ;)

zwerghamster blitzi eingeschläfert

Beitragvon ricojana » 05.09.2010, 10:11

Beschreibung: ich mache mir vorwürfe

Hallo,
am Freitag waren wir zum wiederholten male beim TA, weil unser Blitzi abgenommen hatte.
Er war genau 1 Jahr alt, hatte zuletzt noch 32g und war ein Männchen. Als wir Ende Juli aus dem Urlaub kamen hatte er Durchfall bekommen und so innerhalb kurzer Zeit viel abgenommen, er wog mal 60g und dann noch 45g, der 1. TA sagte er müsse trotzdem noch Diät halten um weiter abzunehmen. An diesem und den darauffolgenden zwei Tagen erhielt Blitzi eine Antibiotikaspritze. Wir hielten ihn auf Diät und der Durchfall ging weg und er nahm auch ab. Immer mehr nahm Blitzi ab obwohl ich ihn schon wieder verwöhnte mit Leckerlies. Also sind wir Mitte August nochmal zum TA, da wog Blitzi noch 35g, war nicht mehr so mobil wie wir ihn kannten und aß wenig. Unser TA hatte Urlaub, also sind wir zu einem anderen,die TÄ war uns symphatisch, sie gab ihm eine Schmerzspritze und uns noch zwei für die nächsten Tage mit. Sie sagte wenn Blitzi so schnell abnimmt kann das zu einer Leberverfettung führen und er dadurch schmerzen haben. Blitzi nahm auch wieder zu von Donnerstag bis Sonntag wog er dann wieder 37g. Aber ab Montag ging es wieder bergab bis Mittwoch auf 31g. Donnerstag und freitag wog Blitzi 32 g und es sah aus als hätte er eine Knuspertasche in die Backe gestopft. Am Freitag hatten wir nochmal einen Termin bei der TÄ, erst sagte sie auch ja er hat die Backe voll, aber dann auf einmal sagte sie nein das ist kein Essen das ist ein Tumor. Da ist unerm Blitzi innerhalb zwei Tagen ein Tumor gewachsen, der sich von der Backe über den Schulterbereich gezogen hat und somit die Zähne verschoben hatte und er deswegen kaum noch gegessen hat.
Die TÄ sagte sie könne mir Schmerzmittel mitgeben und wir kommen an einem anderen Tag wieder zum einschläfern oder wir machen es gleich und nehmen ihm die Schmerzen.
Aber wenn ich jetzt so eure Foren lese frage ich mich ob es so richtig war oder ob ich ihn hätte lieber mit schmerzmitteln mit nach Hause genommen und er wäre irgendwann hier gestorben-einfach so. Klar ich habe auch immer gesagt da holen wir uns einen neuen-das machen wir auch-aber zur zeit bin ich nur am heulen, weil ich einfach nicht weiß ob es so richtig war.
Danke für euer offenes Ohr.
ricojana
ricojana
Frischfutter
Frischfutter
 
Beiträge: 5
Registriert: 05.09.2010, 09:41
Geschlecht: nicht angegeben
Hamsterart: zwerghamster

Re: zwerghamster blitzi eingeschläfert

Beitragvon Penelope » 05.09.2010, 10:49

Hallo Ricojana,

ich hätte Blitzi auch gleich einschläfern lassen. Was hätte es ihm gebracht, wenn Du ihn mit nach Hause genommen hättest? Richtig fressen hätte er ja durch den Tumor nicht mehr können, er hätte Schmerzen gehabt und damit hätte er nur Quälereien ertragen müssen. Meine oberste Priorität heißt in jedem Fall "Was ist wichtig und am besten für das Tier?" Im Fall von Schmerzen gibt es bei mir keinerlei Zweifel: Erlösung zum nächstmöglichen Zeitpunkt, am besten sofort. Von der Gabe von Schmerzmittel zu Schmerzmittel ist kein Leben. Ich kann verstehen, dass man sein Tierchen am liebsten solange behalten möchte, wie es nur irgendwie geht, aber sei dankbar, dass ihm weitere Quälereien und Leid erspart wurden. Ihn dann noch mit nach Hause zu nehmen und dort im Käfig zu lassen, bis der Tumor ihm das letzte Restchen Leben genommen hätte wäre einfach nur egoistisch gewesen. Ihn gehen zu lassen war Liebe. Ich finde, Du hast es richtig gemacht. :daumen2:

Eine andere Sache ist es, wenn ein Hamster einfach nur alt ist und nicht mehr so richtig kann und keine Schmerzen hat. Meine Jerry zum Beispiel hatte damals einen Schlaganfall aber keinerlei Schmerzen. Sie hat trotzdem noch gefressen und ihren Möhrenbrei gemocht. Damals habe ich mich dazu entschieden, sie im Käfig zu lassen, eben weil es keine Schmerzen gab. Sie dann noch in die TB zu setzen, sie mit dem Auto ins nächste Dorf zu bringen zum Nottierarzt, dort den Stress mit den Lampen, den fremden Gerüchen und den fremden Menschen, das schien mir persönlich zu schlimm. Damals hätte ich das nur getan, um mich eines sterbenden Tieres zu entledigen, weil mir die Sache unangenehm gewesen wäre. War es mir aber nicht. Sie hatte keine Schmerzen, und ob es für mich schwer war oder nicht, ich wollte es ihr so ruhig und angenehm wie möglich machen, und deshalb durfte sie im Käfig und in ihrer vertrauten Umgebung bleiben. Hätte sie Schmerzen gehabt, nichts mehr gefressen und so gelitten, ich hätte sie sofort, auch nachts noch, zum TA gefahren.

Tut mir leid um den Kleinen, ich weiß wie sehr man um sein Tier trauern kann. Aber ein schlechtes Gewissen brauchst Du deswegen wirklich nicht zu haben. Ich finde Deine Entscheidung völlig okay.

Liebe Grüße

Kristin
Penelope
Junghamster
Junghamster
 
Beiträge: 103
Bilder: 2
Registriert: 11.07.2010, 12:51
Geschlecht: weiblich
Hamsterart: Dsungarischer Zwerghamster

Re: zwerghamster blitzi eingeschläfert

Beitragvon ricojana » 05.09.2010, 11:05

Beschreibung: Danke

Hallo Kristin,
Danke für deine Zeilen. Danke.
ricojana
ricojana
Frischfutter
Frischfutter
 
Beiträge: 5
Registriert: 05.09.2010, 09:41
Geschlecht: nicht angegeben
Hamsterart: zwerghamster

Re: zwerghamster blitzi eingeschläfert

Beitragvon ricojana » 05.09.2010, 11:41

Beschreibung: es tut gut

Hallo,
leider weiß man eben nicht hatte er wirklich schmerzen,können wir das beurteilen ?
Aber es tut gut sich seine Sorgen von der Seele zu schreiben, dann geht es einem doch gleich etwas besser.
Liebe Grüße, bis bald.
ricojana
ricojana
Frischfutter
Frischfutter
 
Beiträge: 5
Registriert: 05.09.2010, 09:41
Geschlecht: nicht angegeben
Hamsterart: zwerghamster

Re: zwerghamster blitzi eingeschläfert

Beitragvon Penelope » 05.09.2010, 12:07

Hallo,
sobald der Tumor Probleme macht, und bei Blitzi haben sich ja schon die Zähne verschoben, was ich auch für logisch halte, und das Ganze hat ja schon in den Schulterbereich gezogen, kann man glaube ich von Schmerzen ausgehen. Und selbst wenn Blitzi keine Schmerzen hatte: richtig fressen konnte er nicht mehr. Und wer weiß? Vielleicht war das rasante Abnehmen ja schon der Anfang. Damals hat er wohl schon nicht richtig gefressen, nur kam der Durchfall dazu. Und wer weiß, warum er den Durchfall gehabt hat? Ich führ jetzt mal wieder Jerry an, aber mit ihr hatte ich zumindest mal eine Erfahrung mit Durchfall: sie hatte eine halbe Weintraube im Streu ganz unten gehortet, und zwei Tage später hat sie sie wohl angenagt und reagierte mit Durchfall. Ich hatte ihr sämtliches Frischfutter weg genommen und nur noch Körner gegeben. Am nächsten Tag war der Durchfall weg. Es könnte ja sein, dass der Kleine auch irgendwas gehortet hat, nur weil er Probleme mit der Backentasche gehabt hat. Nur war der Tumor noch ganz klein und von außen nicht zu sehen. Und dann könnte er schon Probleme gemacht haben, wenn irgendwas dagegen kam. Ich glaube nicht, dass er den Tumor erst seit zwei Tagen gehabt hat und zack war das Ding so groß. Das halte ich dann doch für unrealistisch. Eher hat das Ding schon länger in der Backentasche Probleme gemacht nur hat keiner wirklich gewußt woher die Probleme mit dem Abnehmen kamen. Körner sind ja schon recht kantig. Wer weiß, vielleicht wurde der Tumor dadurch regelmäßig aufgerieben und hat Schmerzen verursacht. Und dann hat Blitzi nichts mehr gefressen und darum abgenommen.
Wenn so ein Ding in der Backentasche sitzt kann er schon eine beachtliche Größe gehabt haben (man beachte wieviel Zeug die Zwerge da rein stopfen können, Herr Meier kann locker mal so zehn bis 14 Sonnenblumenkerne mit Schale dort horten), und bei einem Tumor dieser Größe kannst Du von Schmerzen ausgehen.

Liebe Grüße

Kristin
Penelope
Junghamster
Junghamster
 
Beiträge: 103
Bilder: 2
Registriert: 11.07.2010, 12:51
Geschlecht: weiblich
Hamsterart: Dsungarischer Zwerghamster

Re: zwerghamster blitzi eingeschläfert

Beitragvon lenawiederbaum » 05.09.2010, 12:15

Hallo ricojana,

ich finde es war die richtige Entscheidung, denn du hattest ja auch schon Probleme wegen seinem Gewicht und die verschobenen Zähne hätten es ihm nicht leichter gemacht. Mach dir keine Vorwürfe, die Entscheidung ein Tier einzuschläfern ist immer schwer, da uns gerade die Zwerge ja nicht sagen können, ob es ihnen ganz furchtbar Schmerzen bereitet oder ob sie sich besser fühlen.
Tröstende Grüsse,
Linda
~ nie mehr einen einzelnen Campbell ~


Bild
Benutzeravatar
lenawiederbaum
Zwerghamster
Zwerghamster
 
Beiträge: 307
Bilder: 22
Registriert: 31.03.2010, 19:46
Wohnort: Bellheim (Pfalz)
Geschlecht: weiblich
Hamsterart: Campbell Zwerghamster

Re: zwerghamster blitzi eingeschläfert

Beitragvon ricojana » 05.09.2010, 13:14

Hallo,
ich finde es ganz lieb von euch mich mit euren Worten so aufzubauen und es tut auch gut.
Nächste Woche wollen wir uns einen neuen Zwerg holen, ob es richtig ist, wer weiß, aber der Käfig ist so leer und das tut dann doch immer weh.
Außerdem hat jedes meiner Kinder einen, also insgesamt hatten wir drei und ich glaube gerechterweise soll es auch wieder so sein.
Noel(5J.), dem hat Blitzi eigentlich gehört und ich habe ihn nur verwöhnt, der hat es zwar irgendwie verstanden und ihn auch mit begraben, aber er freut sich glaube ich auch schon auf den Nachfolger. Wie aber macht man das nun richtig, holt man nochmal den gleichen, männlein oder weiblein ? Ich muß dazu sagen wir hatten von jeder Farbe einen - weiß, schwarz und grau - der weiße ist gestorben.
Danke fürs lesen.
Liebe Grüße ricojana
ricojana
Frischfutter
Frischfutter
 
Beiträge: 5
Registriert: 05.09.2010, 09:41
Geschlecht: nicht angegeben
Hamsterart: zwerghamster

Re: zwerghamster blitzi eingeschläfert

Beitragvon Kiki » 05.09.2010, 14:07

Hallo ricojana,

so eine Entscheidung ist enorm schwer zu treffen und nicht immer liegt es klar auf der Hand, was zu tun ist. Ich denke, du musst dir in jedem Fall keine Vorwürfe machen, dass du ihn in dieser Situation erlösen hast lassen. Das mit den verschobenen Zähnen klingt nicht gut und wenn er dadurch kaum noch fressen konnte, rechtfertigt das die Einschläferung in jedem Fall.

Ich kann gut verstehen, dass ihr jetzt den leeren Käfig kaum ertragen könnte. Mit wem ihr ihn neu besetzen wollt, ist aber ganz allein eure Entscheidung. Ich hatte auch bis vor kurzem von jeder Farbe ein Exemplar und hatte immer geplant, die Farbe, die fehlt, wieder zu ersetzen. Doch es kam ganz anders. Man verliebt sich ja nicht in die Farbe eines Tieres, sondern in sein Wesen. Schaut euch doch einfach mal zusammen Hamster an, beobachtet eine ganze Weile und entscheidet dann danach, wer euer Herz am meisten berührt hat. Geschlecht und Aussehen sind dabei nebensächlich. Das letzte Wort sollte dann dein Sohn haben, wenn es sein Tier werden soll.

Da Hamster für jüngere Kinder als Streichel- oder Spieltiere nicht geeignet sind, gehe ich davon aus, dass du bei der Haltung die Oberhand behälst und den Kindern den richtigen und verantwortungsbewussten Umgang mit den Hamstern erklärst.

LG, Anne
Benutzeravatar
Kiki
Zwerghamster-Profi
Zwerghamster-Profi
 
Beiträge: 2412
Bilder: 23
Registriert: 07.07.2007, 22:39
Wohnort: Augsburg
Geschlecht: weiblich
Hamsterart: Robos, Dsungis, Goldis

Re: zwerghamster blitzi eingeschläfert

Beitragvon ricojana » 05.09.2010, 20:58

Beschreibung: Danke

Hallo ihr Lieben,
ich danke euch von ganzen Herzen, das ihr mir geschrieben habt, es baut einen doch wieder auf zu erfahren das man nicht ganz alleine da steht mit seinen Problemen.
Nun geht es mir schon langsam wieder besser.
Liebe Grüße ricojana
und euch und euern Zwergen eine schöne Woche !
Bis bald. :Engel2:
ricojana
Frischfutter
Frischfutter
 
Beiträge: 5
Registriert: 05.09.2010, 09:41
Geschlecht: nicht angegeben
Hamsterart: zwerghamster


Zurück zu Hab da mal ne Frage...

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste